18.10.12

Die beliebtesten Spiele-Apps für Samsung Smartphones


Unterhaltung wird im Sektor der mobilen Endgeräte groß geschrieben. Entsprechend gibt es eine Vielzahl von Spielen für Tablets und Smartphones. Dies gilt auch für die Produkte aus dem Hause Samsung. Die Smartphones laufen mit dem Android Betriebssystem von Google. Wer Spiele installieren möchte, der erreicht den größten Erfolg über den App-Store der Firma Samsung. Wie genau vorgegangen werden sollte, kann unter techfacts.de nachgelesen werden.

Kostenloses Vergnügen mit dem Samsung Smartphone

Die Reihe von Spielen für das Samsung Smartphone ist umfassend. Outlaw Racing 2011 erfreut sich derzeit einer großen Beliebtheit. Dabei handelt es sich um ein Rennspiel, bei welchem der Spieler mit seinem Gegnern in einen tödlichen Wettstreit tritt. Aber auch das bekannte TicTacToe Spiel wird sehr häufig heruntergeladen.

Bei Fantasy Kingdom Defense muss eine Armee die feindlichen Dämonen vertreiben. Aber auch das kniffelige "Memory-Spiel: Städte", bei dem die Wahrzeichen mit den Locations in Einklang gebracht werden müssen, sorgt für Kurzweil. Auch andere Memory-Varianten, mit Rennwagen, Obst oder sonstigen Bildern, sind überaus beliebt.

Und wer hat früher nicht Schiffe versenken auf seinem College Block gespielt? Mit dem Spiel "Battleship" wird diese nostalgische Zeit wieder zum Leben erweckt. Diverse Spielautomaten und Glücksspiel-Games runden das Angebot ab. Aber auch Klassiker wie Pong können gedownloaded werden.

Diese Spiele und viele weitere können hier gefunden werden.

Informationen über die Apps sammeln

Ein Smartphone verfügt nur über ein begrenzt großes Bild. Wer die Inhalt einer App lieber am Computer lesen möchte, der kann dies natürlich tun. In der Regel geht es am Home-Office schneller von der Hand. Problemlos kann der Download mit dem Smartphones erfolgen, wenn die Beschreibungen studiert worden sind. Aber es gibt auch die Möglichkeit die App auf den heimischen Rechner herunterzuladen und diese im Anschluss auf das Smartphone zu übertragen. Dieses Vorgehen ist im Ratgeber von Techfacts beschrieben.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen